Big Fish (2003)

Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht

Big Fish

Ed Bloom (Albert Finney) ist ein grosser Erzähler. Seine Geschichten werden ausgeschmückt, verlängert und spannend gemacht. Das bringt die Leute dazu, ihm nicht mehr alles zu glauben, das er erzählt. Einfache Geschichten werden zu grossen Abenteuern. Statt normale Personen trifft man da auf Riesen, Meerjungfrauen oder Hexen. Tja, er hat schon eine schöne Fantasie, dieser alte Mann.


Unsere Kritiken

5.5 Sterne 

» Filmkritik

4.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht
Französischer Titel: Big fish: La légende du gros poisson

Drehort: USA 2003
Genres: Abenteuer, Drama, Fantasy
Laufzeit: 125 Minuten

Kinostart: 25.03.2004
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Tim Burton
Drehbuch: Daniel Wallace (Buch "Big Fish: A Novel of Mythic Proportions"), John August
Musik: Danny Elfman

Darsteller: Ewan McGregor, Albert Finney, Billy Crudup, Jessica Lange, Helena Bonham Carter, Alison Lohman, Robert Guillaume, Marion Cotillard, Matthew McGrory, David Denman, Missi Pyle, Loudon Wainwright III, Ada Tai, Arlene Tai, Steve Buscemi, Danny DeVito, Deep Roy, Perry Walston, Hailey Anne Nelson, Grayson Stone

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

57 Kommentare

Ein liebenswerter Film. Ewan McGregor spielt sehr gut aber sein altes ich nervt. Zu übertrieben, zu viel Botox, zu unsympathisch. Doch der Rest des Casts ist sympathisch und spielt gut, wenn auch nicht alle gleich viel spielen dürfen.
Die Geschichte selbst ist wunderschön und auch die Auflösung passt in den Film ohne alles kaputt zu machen.
Doch manchmal nervt die Selbstverliebtheit der Hauptfigur etwas.
Der Film ist traurig, schön, kitschig, eine Angelegenheit fürs Herz und die Tränendrüse, fantasievoll und doch nicht abgehoben, eben halt ein Märchen für Erwachsene!

Ein schöner, orgineller und witziger Film. Mit guten Schauspielern und einer überzeugenden Story. Was aber Abzug gab waren die ewigs langen Gesprächen zwischen Vater und Sohn, die zum Einschlafen anregten. Auch sonst ist Big Fish teilweise zu sehr in die länge gezogen. Aber die 4 Sterne hat er sich verdient.

Tim Burton in Reinform! Ein wunderbarer Film. Zum Lachen und zum Weinen!
Gute Schauspieler und überzeugende visuelle Effekte! Und, rm, da muss ich henker wirklich zustimmen, ein bisschen berühren müsste dieser Film eigentlich jeden. Ich kenne keinen, der, als er den Film das erste Mal sah, bei der Sterbeszene (hervorragend gespielt) nicht wenigstens ein kleines bisschen feuchte Augen hatte.

Lieblingsfilm #16

[Editiert von El Chupanebrey am 2008-11-16 12:06:54]

Habe lange gezweifelt ob ich den Film sehen möchte oder nicht, habe mich aufgerauft und den Film "spät" Abends noch gesehen. Dies ist eine der schönschten Geschichte die ich je gesehen habe. Hat mich völlig mitgenommen.

Hab den Film grad eben wieder einmal geschaut... einfach wunderbar schön. :)