The Wire - Season 1 (2002)

"Wotsch Problem?"

Jimmy McNulty (Dominic West) ist zwar ein guter Ermittler des Morddezernates, aber er ist auch dafür bekannt, dass er bei jedem aneckt und sich des Öfteren Ärger mit seinem Boss (John Doman) einhandelt. Doch seine Leistungsbereitschaft macht ihn unverzichtbar für die Einheit. Jetzt hat sich Jimmy in einen Fall verbissen, den eigentlich niemand haben will. Mit einer wild zusammengesetzten Truppe unter der Leitung von Lt. Cedric Daniels (Lance Reddick) soll er gegen den Drogenring von Avon Barkesdale vorgehen. Auf dessen Konto gehen auch einige Morde, die nie aufgeklärt wurden, da schlichtweg die Beweise fehlten. Erschwerend kommt noch hinzu, dass niemand weiss, wie Barkesdale aussieht.

"Wa wotsch?"

Ganz andere Sorgen hat Barkesdales Neffe D'Angelo (Larry Gilliard Jr.). Als er bei einem Mordprozess freigesprochen wird, muss er als Strafe für seine Verhaftung in den Projects arbeiten gehen und dort den Drogenfluss überwachen. Dabei kommt er unweigerlich mit der Polizei in Kontakt, die anhand von Abhöraktionen versucht, an den grossen Barkesdale heranzukommen. Der Polizei zur Hilfe steht dabei auch der obdachlose Junkie Bubbles (Andre Royo), der eigentlich nur helfen will, aber selbst dringend Hilfe braucht.

Text: OutNow.CH (crs)


Unsere Kritiken

5.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Französischer Titel: Sur écoute

Drehort: USA 2002
Genres: Crime, Drama, Thriller
Laufzeit: 60 Minuten

Regie: Joe Chappelle, Ernest R. Dickerson, Clark Johnson, Edward Bianchi, Steve Shill
Drehbuch: David Simon, Ed Burns, Joy Kecken, Rafael Álvarez, Chris Collins

Darsteller: Dominic West, John Doman, Deirdre Lovejoy, Wendell Pierce, Lance Reddick, Sonja Sohn, Seth Gilliam, Domenick Lombardozzi, Clarke Peters, Andre Royo, Michael K. Williams, Jim True-Frost, Frankie Faison, Corey Parker Robinson, Delaney Williams, J.D. Williams, Wood Harris, Idris Elba, Aidan Gillen, Jamie Hector

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

6 Kommentare

Unglaublich vielschichtige Serie, die anfangs zwar seine Zeit braucht, aber dann richtig einfährt. Ob Gut oder Böse, ob Dealer oder Bulle, hier gibt es überall Sympathisanten und Mistkerle. The Wire zeigt wie eine Krimiserie aussehen muss. Hart, real und durchgehend fesselnd. Polizeiarbeit ist kein Zuckerschlecken, nie wurde das drastischer dargestellt. Grosse Klasse!

Zitat Markus (2011-01-17 16:18:09)

Aber spätestens nach der "Fuck"-Mordabklärung von Bunk und McNulty war die Sache gegessen.


:D fuck....hmmm fuckfuck......moooootherfucker....!

Die beste Szene der ganzen ersten Staffel.

The Wire

Es gehört zum besten und grössten, was jemals für den Small Screen gemacht wurde. Staffel 1 ist die schwächste von allen..Allerdings sagt das nicht wirklich etwas aus. Auch die schwächste The Wire-Folge kann es mit dem besten vom Rest aufnehmen. Mit "The Shield" zusammen die beste Cop-Serie.

Die Komplexität (als Seher muss man denken), die Geschichte (Happy ends not/seldom included) und die Ehrlichkeit machen es zu einem süchtigmachenden Spass.

Ich weiss noch als ich anfangs 2003 von Amazon auf die Serie aufmerksam gemacht wurde...Anfangs wollte ich nicht. Es war so langsam...Aber spätestens nach der "Fuck"-Mordabklärung von Bunk und McNulty war die Sache gegessen.

6 Sterne und immer und immer wieder.

beste TV-Serie überhaupt....naja nicht ganz, da gefällt mir das Strike-Team doch etwas besser, Top10 aber allemal. Im Gegensatz dazu aber hat The Wire deutlich mehr Substanz was die ganzen kriminellen und politischen Mechanismen in so einem Grosstadtmoloch wie Baltimore angehen.. Der Cast ist natürlich HBO-gewohnt brilliant und neben McNulty ist da sicher auch noch die Figur des Omar Little zu erwähnen, genial gespielt von Michael K. Williams. Das beste an Season 1 ist aber sicher das die Staffel der perfekte Kickoff für die kommenden Ereignisse darstellt.

ach ja und bitte nicht mit Synchro gucken, unter keinen Umständen!!

[Editiert von Chemic am 2011-01-17 14:45:56]

Sehr schönes Review. Die Serie ist düster und hart und auch so in Szene gesetzt. Genau so gefällts. Manchmal wirken die Handlungsstränge aber dermassen deprimierend, dass man gelegentlich draussen nach frischer Luft schnappen muss ;). Die allgemein bekannte Aussage, es sei die beste TV-Serie überhaupt... naja, kann man das überhaupt sagen?