Blade 2 (2002)

Blade 2

Blade (Wesley Snipes) bildet eine unheilige Allianz mit seinen Erzfeinden, den Vampiren. Bei einem Experiment ist ein mutierender Vampirvirus in die Umlauf gekommen und wandelt mordend personifiziert in Nomak (Luke Goss) umher. Halb so schlim? Denkste! Denn Supervamp-Nomak bevorzugt nicht nur Menschlein zum Mittagessen, sondern verköstigt sich mindestens ebensogern an Vampiren. Und jeder Vampir, der sein Blut an Nomak lassen musste, verkommt selber zu einem Nomak-ähnlichen mutierten Vampir, netterweise Reaper genannt. Go go Gadget, mutate!


Unsere Kritiken

1.5 Sterne 

» Filmkritik

1.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehorte: USA, Deutschland 2002
Genres: Action, Thriller, Horror
Laufzeit: 117 Minuten

Kinostart: 02.05.2002
Verleih: Warner Bros. Switzerland

Regie: Guillermo del Toro
Drehbuch: Marv Wolfman (Charaktere), Gene Colan (Charaktere), David S. Goyer
Musik: Marco Beltrami, Danny Saber

Darsteller: Wesley Snipes, Kris Kristofferson, Ron Perlman, Leonor Varela, Norman Reedus, Thomas Kretschmann, Luke Goss, Matt Schulze, Danny John-Jules, Donnie Yen, Karel Roden, Marti Velle Kile, Tony Curran, Daz Crawford, Santiago Segura, Xuyen Valdiva, Marek Vasut

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

53 Kommentare

"Blade 2" versucht zumindest im Ansatz mehr Horror als Actionfilm zu sein. Wesley Snipes ist genauso lässig cool, wie bei seinem ersten Einsatz als Day - walker der sich durch Horden von Blutsaugern schnetzelt. Die Kulissen sind diesmal dreckiger und nicht so stylish steril wie beim ersten Teil. Die Splattereffekte sind diesmal richtig schön eklig ausgefallen.;)

der 2.teil konnte mich nicht überzeugen.
trotz viel blut und action reicht es nur zur einer mittelmässigen note.|)

Mein Gott. Diesen lahmen Streifen habe ich noch geldmässig unterstützt.

Eine Vampir-Spezialeinheit mit Blade auf der Suche nach dem Vampir-Vampir.

Und die netten Lichtkanonen...Muah.

Popcorn-Kino ohne Anspruch. Für mich gleich einzustufen wie Bad Boys (Ultra-x(), the fast and the furious 7 und 8 (über-x(). Kann nur noch von einem Streifen mit Namen:

- Bad Blades
- The Blade and the furious: Pimp my Vampire
- Blade IV - Van Helsing's Revenge

Blade 2 ist mein Favorit der Serie.

Teil 1 hatte zwar immer wieder seine Momente, sah in anderen Szenen aber nach geringem Budget aus und hatte einige Parts, die ein wenig langweilig waren. Sicher kein schlechter Film, aber Teil 2 ist eindeutig besser.

Del Toro hat der Serie im 2-ten Teil den Comic-Charakter eingehaucht und damit an den Ursprung des Films angeknüpft. Teil 3 hat das leider nicht fortgesetzt.

Man muss sich nur mal den Endfight von Teil 2 anschauen:
Heftigste Perspektivenwechsel im Kampf zwischen Gut und Böse. Das Einsetzen von teilweise computeranimierten Sequenzen trägt ihr Übriges dazu bei, gerade in den Kämpfen den Comic-Charakter zu bewahren.

Um die Kritikpunkte meines Vorredners weiter aufzugreifen:
Nerviger Look, weil die Bilder gelb sind und Blades Mantel innen rot?
Der rote Innensaum sieht ziemlich cool aus und passt zum Vampir (finde ich), ist also Geschmacksache.
Die gelbe Farbe die sich durch den Film zieht ist aber doch nur konsequent. Die neuen Vampire sind wie eine Seuche, ein Virus, eine Krankheit. Ekelerregend, giftig, fies. Das greift del Toro auch in der Bildsprache des Films auf. Muss einem nicht unbedingt gefallen, aber es ist künstlerische Gestaltung die nicht dem Selbstzweck verfallen ist.

Wie gesagt: Blade 2 ist mein Favorit der Reihe.

der gute redakteur war wohl nicht ganz bei sich. der film enteuscht mehrheitlich total: schlechte story, nerviger look (das bild ist immer gelb und dass blades mantel innen rot ist muss nun wircklich nicht sein)
und die special-effekts reissen mich wircklich nicht vom hocker. nein danke