Harry Potter and the Sorcerer's Stone (2001)

Harry Potter und der Stein der Weisen

Airmail for Harry

Da die Eltern von Harry Potter (Daniel Radcliffe) ums Leben kommen, als er noch ein kleines Baby ist, wächst Harry bei Onkel Vernon (Richard Griffiths), Tante Petunia (Fiona Shaw) und Cousin Dudley (Harry Melling) auf. Doch bei ihnen wird er schlecht behandelt und nur mit Widerwillen im Haus geduldet. Sein Zimmer befindet sich in einem besenkammerähnlichen Raum unter der Treppe und zudem gehen sie mit ihm um, als ob er ein Sklave für den Haushalt wäre. Harry lernt mit seiner Situation umzugehen und sich zu gedulden: ?Irgendwann werd ichs ihnen bestimmt heimzahlen können.'


Unsere Kritiken

6.0 Sterne 

» Filmkritik

3.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Französischer Titel: Harry Potter à l'école des sorciers

Drehorte: Grossbritannien, USA 2001
Genres: Abenteuer, Familienfilm, Fantasy
Laufzeit: 152 Minuten

Kinostart: 22.11.2001
Verleih: Warner Bros. Switzerland

Regie: Chris Columbus
Drehbuch: J.K. Rowling (Roman), Steven Kloves
Musik: John Williams

Darsteller: Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson, Richard Harris, Maggie Smith, Robbie Coltrane, Saunders Triplets, Fiona Shaw, Harry Melling, Richard Griffiths, Derek Deadman, John Hurt, Geraldine Somerville, Julie Walters, Bonnie Wright, Chris Rankin, James Phelps, Oliver Phelps, Matthew Lewis, Tom Felton, Jamie Waylett, Joshua Herdman, John Cleese, Alan Rickman, Warwick Davis

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

20 Kommentare

Ich habe alle HP-Bücher gelesen und war insbesondere vor dem ersten Film reichlich gespannt. Und besorgt, denn was und wie Frau Rowling schreibt, schien mir unmöglich umzusetzen. Aber ich wurde keineswegs enttäuscht. Der Film - der erste aber auch die folgenden - ist eine absolut gelungene Umsetzung. Darstellerinnen und Darsteller sind hervorragend gecastet, die ganzen Drehorte nahezu perfekt inszeniert, auch die Phantasiewesen entsprachen meiner Vorstellung. Von Treppenhaus, Eulenpost und Quidditch-Match ganz zu schweigen. Klar wurde Wichtiges, Erklärendes, Hintergründiges ausgelassen, aber es will ja keiner, dass der Film 5 Stunden geht! Und wer mehr wissen will, der lese das Buch...

[Editiert von ema am 2007-11-24 17:51:45]

Das muss ich zugeben, stimmt. Erst im dritten Teil blüht er auf.

Zitat El Chupanebrey (2007-05-23 14:56:56)

Bei den jungen Akteuren gefällt mir Rupert Grint am besten.


Der ist mir aus dem ersten Teil nur noch mit diesen saudoofen Grimassen in Erinnerung...fürchterlich!

Nun ja, der Film ist gut. Nicht schlecht, nicht sehr gut, einfach gut. Anders kann mans nicht formulieren. Denn der Film ist zwar visuell hervorragend gemacht, doch es braucht schon mehr, um einen vom Hocker zu reissen. Der Film ist nie langweilig, nie zu extrem sentimental, doch die Story plätschert etwas vor sich hin. Vielleicht liegts daran, dass ich jetzt einen etwas kritischeren Blick auf diesen Film werfen kann.
Die Schauspieler gefallen mir gut, vor allem die Erwachsenen, muss ich ganz ehrlich zugeben. Bei den jungen Akteuren gefällt mir Rupert Grint am besten.

Film gut, Story gut...
alles gut, aber nicht perfekt.
4,5 Sterne

[Editiert von El Chupanebrey am 2007-07-25 17:57:05]

wirklich liebevoll gemacht, viele kleine details, sieht auch gut aus. cast macht sich sehr gut, ist wirklich gut getroffen. auch wenn mir das potter universum irgendwie zu kindlich erscheint, ist der film doch sehr gut gemacht worden. bin hatl eher der LotR-Typ.

das zauber-schach rult, auch wenn die rowling die idee von computer-schach-games gekleut hat ;) (von wem dies geklaut haben, wer weiss, hihi)