Deep Impact (1998)

Deep Impact

Die Geschichte beginnt mit mehreren jungen Hobby Astronomen, welche den Sternenhimmel beobachten. Nur zufällig sehen sie am Himmel einen unbekannten Stern. Natürlich haben sie nicht die Mittel um herauszufinden, was das für ein Problem ist und geben es an einen professionellen Astronom weiter, der dann auch herausfindet, was genau es mit dem Stern auf sich hat. Es ist ein Komet in der Grösse von Texas, der sich auf direktem Kollisionskurs mit der Erde befindet. Falls dieser Komet einschlägt, kann man das als globalen Killer bezeichnen, die Auslöschung des Lebens, so wie wir es kennen. Blöderweise kommt der Astronom bei einem Autoumfall ums Leben, als er die gefundenen Angaben abliefern wollte.


Unsere Kritiken

3.5 Sterne 

» DVD-Kritik: Special Edition


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: USA 1998
Genres: Drama, Sci-Fi, Thriller
Laufzeit: 120 Minuten

Kinostart: 15.05.1998
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: Mimi Leder
Drehbuch: Bruce Joel Rubin, Michael Tolkin
Musik: James Horner

Darsteller: Robert Duvall, Téa Leoni, Elijah Wood, Vanessa Redgrave, Morgan Freeman, Maximilian Schell, James Cromwell, Ron Eldard, Jon Favreau, Laura Innes, Mary McCormack, Richard Schiff, Leelee Sobieski, Blair Underwood, Dougray Scott, Gary Werntz, Bruce Weitz, Betsy Brantley, O'Neal Compton

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

38 Kommentare

Beinahe 5 Jahre später hab ich den Film nun noch einmal auf BluRay gesehen und er hat mich emotional recht mitgenommen. Sicher ein Film, der ein wenig mehr Beachtung verdient hätte

[Editiert von ma am 2010-11-30 16:12:47]

Und unser östereichschweizer Maximilian sieht man doich auch immer wieder gerne

[Editiert von ma am 2010-11-30 16:11:05]

ich weiss gar nicht was ihr alle habt :) ich hab den Film auf jeden Fall gut aufgenommen. Zwar sind die Technischen effekte nicht gerade hervorragend, viel interessanter fand ich sowieso die verschiedenen Schicksale. Am eindrücklichsten die szene wo sich die Astrounauten entscheiden sich selber in die luft zu sprengen um die Erde zu retten...

"Deep Impact" war für mich ein Film der Kategorie "einmal schauen, mal kurz drüber nachdenken und dann den Film wieder vergessen" das heisst aber nicht dass ich ihn schlecht fand...

Oida, ein ganz übler Streifen. Hat das typische Katastrophenfilmmanko sprich Meteroit, Flutwellen und Riesenspaceshuttle und Co. sind wirklich nett, das Rumgesülze rund um die nervende Family total nervend!

Asteorit - Tod aus dem All war soviel ich weiss bereits vergeben an eine 3 Stunden Produktion. Habe ich mal im Fernseher gesehn war noch lustig. Kam auch ein Meteor auf die Erde zu der wurde dann gesprengt und die einzelnen Brocken Krachten auf die Grosstädte und durchlöcherten Staudämmme und Benzinlager. Will Smith spielte glaube ich auch mit.