Tremors II: Aftershocks (1996)

Tremors 2 - Die Rückkehr der Raketenwürmer

Tremors II: Aftershocks (1996) Tremors 2 - Die Rückkehr der Raketenwürmer

Oder: Oh My God, they can walk!

Tremors 2: Aftershocks

Sie beide....

Perfection, Nevada. Zum Zweiten. Nachdem vor einiger Zeit die sogenannten "Graboids", die grossen, übel riechenden Würmer, vernichtet worden waren, lebt einer der damaligen Helden, Earl (Fred Ward) noch immer da und macht sich ein schönes Leben. Eigentlich sollte man meinen, er hätte mit den Heldentaten von damals finanziell ausgedient, aber laut eigener Aussage hätte er sich lieber einen Anwalt genommen. Denn geblieben ist ihm praktisch nichts. Sein alter Kumpel Val (Kevin Bacon) hat immerhin eine schöne Frau gefunden, geheiratet und hat den Sprung aus dem Wüstenkaff geschafft.

Eines Tages klopfts am Wohnwagen und ein Mann aus Mexiko steht vor der Tür. Auf seinem Ölfeld werden Mitarbeiter vermisst. Was eigentlich nach etwas unspektakulärem klingt, wird langsam zu Ears Alptraum. Die Graboids sind wieder da. Dieses Mal in Mexiko und man vespricht ihm 50'000 Dollar für jeden vernichteten Wurm. Zusätzlich wäre da noch Grady (Christopher Gartin). Der Nummer 1 Fan der Wurmjäger will sich ebenfalls verdient machen und bietet sich als neuen Partner an. Und wohl oder übel muss sich Earl nun mit dem draufgängerischen und unüberlegten jungen Mann zusammentun. Auf geht's, nach Mexiko.

Tremors 2: Aftershocks

...und natürlich er, jagen...

Nachdem alle Arten von Bomben und explosives Zeugs vom mexikanischen Militär geliefert worden ist, kann die Jagd beginnen. Die Würmer sind "dankbare" Opfer, denn übermässig intelligent sind sie noch immer nicht. Aber anstatt nur 3 der Kerle, haben es hier die Wurmjäger, mit einer ganzen Kolonie zu tun. Das schreit nach Unterstützung, die in Person des Waffenfetischisten Burt Gummer (Michael Gross) auch prompt eintrifft. Zusammen zelebrieren Sie Vernichtung der Ungetümer, bis eines Tages etwas komisches passiert. Aus einem Wurm schlüpft was....

Tremors 2: Aftershocks

... den Schnappi Version 2.0

"Diese Scheisskerle entwickeln sich", wie Earl es so passend ausdrückt. Und was anfänglich noch unter dem Boden als Bedrohung galt, läuft jetzt auf zwei Beinen und ist mit Hitzesensor ausgerüstet. Eine völlig neue Bedrohung und eine fast unlösbare Aufgabe. Denn aus jedem grossen "Mutterwurm" schlüpfen mindestens 5 laufende Viecher.... *zusammenzähl*

So muss Earl einmal mehr um sein Leben rennen, hüpfen, schiessen und vernichten. Zusammen mit seinen Kumpels und der Dame seines Herzens (Helen Shaver) geht der Alptraum also weiter. Obs auch dieses Mal wieder reicht und was die ehemaligen Würmer sonst noch so zu bieten haben, wird sich zeigen. Earl ist auf alle Fälle mächtig genervt.....


DVD-Rating

Nachdem Tremors 1990 für einen ansprechenden Erfolg im Genre und in Fangemeinden sorgte, dauerte es doch immerhin 6 Jahre, bis man eine Fortsetzung ermöglichen konnte. Dass nicht nochmals die selbe Geschichte aufgewärmt werden konnte, war ebenfalls klar. So musste man sich etwas einfallen lassen und veränderte die kultigen Würmer, um sie zu einer noch gefährlicheren und gefrässigeren Bedrohung zu machen. Allerdings im gleichen, trashigen Stil, den schon Teil 1 zum Kultfilm werden liess.

Die Schauspieler aus dem Original konnten nicht mehr alle verpflichtet werden, da die einzelnen Karrieren inzwischen doch recht lanciert werden konnten. Nichts desto Trotz hatte Fred Ward Zeit und Freude, an einer Fortsetzung teil zu nehmen. Ebenso wie Michael Gross, der immerhin in Cool as Ice von und mit Vanilla Ice mitspielen konnte. Tja, seine Performance als Waffennarr schien die beste Möglichkeit, mehr oder weniger Geld zu verdienen und so stellte auch er sich wieder zur Verfügung.

Die Monsterwürmer krochen nicht mehr länger unter dem Boden hin und her, sondern entwickelten sich also. Aus Würmern wurden zweibeinige Viecher, die ebenso schnappbegierig und gefrässig sind, aber viel mehr Spass machen und die man auch flexibler einsetzen konnte. Neben dem immer wieder schön anzuschauenden Wurm-Magen-inhalt gibt's auch hier viel Schlabber, Action und jede Menge zu lachen. Das setzt allerdings voraus, dass man die ganze Geschichte nicht besonders ernst nimmt und sich ab einfachen und blöden Szenen einfach herrlich unterhalten lässt.

Fazit: Anspruchsvoll ist keiner der Tremors-Reihe. Aber gute Laune und schmunzelndes Kopfschütteln verursacht auch der zweite Teil. Sympathische Charaktere, in die Luft fliegende Würmer und mit den laufenden Exemplaren sogar guter, solider Monsterhorror machen aus Tremors 2 einen sehr unterhaltsamen Film, der sich nicht vor dem Original zu verstecken braucht und den man jederzeit angucken kann. Nichts weltbewegendes, aber ein lustiger Zeitvertreib.

Die DVD bietet leider extrem gar nichts. Ausser den Trailern zu Tremors und dem hier vorgestellten Film ist die Disc leider leer. Auch der Ton lässt ein bisschen was zu wünschen übrig. Man scheint sich nicht wirklich bemüht zu haben, hier eine ansprechende Ausstattung und Qualität der Silberscheibe zu liefern. Schade.


OutNow.CH:

Bewertung: 4.04

 

31.01.2005 / muri

Community:

Bewertung: 3.1 (16 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar