Beauty and the Beast (1991)

Die Schöne und das Biest

Et voilà!

Für seine unfreundliche Kaltherzigkeit muss ein Prinz bitter büssen: Eine Fee verwandelt ihn zur Strafe in ein grausliges Biest und mit ihm alle Schlossbewohner in lebende Haushaltsgegenstände. Der Zauber kann nur durch die wahre Liebe eines Mädchens gebrochen werden. (The task is set.)

The Beast's Feast

Als sich die schöne und äusserst kluge Belle (Paige O'Hara) eines Tages in das verwunschene Schloss verirrt, denkt der zornige und uneinsichtige Prinz aka Biest (Robby Benson) gar nicht daran, sich Belle gegenüber von seiner liebenswerten Seite zu zeigen. So sind es schliesslich die verzauberten Schlossdiener, die alles nur Mögliche versuchen, um die zwei einander näherzubringen: Lumière (Jerry Orbach), der Kerzenleuchter, probiert mit enorm viel Charme das letzte bisschen Güte aus dem Biest rauszuquetschen, die tüpfchensch**ssende Standuhr Herr von Unruh (David Ogden Stiers) assistiert, so gut es eben geht, und die herzensgute Teekanne Madame Pottine (Angela Lansbury) kümmert sich fürsorglich um Belles Wohlergehen im Schloss: Dieses wird zu einem einzigen Spektakelherd umfunktioniert... das Abendessen als farbenfrohes Fest präsentiert... bis Belle erkennt, dass das Biest tief in seinem Herzen ihr gegenüber zärtlich sein möchte.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» DVD-Kritik

6.0 Sterne 

» Blu-ray-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Die Schöne und das Biest
Französischer Titel: La belle et la bête

Drehort: USA 1991
Genres: Animation, Familienfilm, Fantasy, Musical, Romanze
Laufzeit: 84 Minuten

Kinostart: 27.11.1992
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Gary Trousdale, Kirk Wise
Drehbuch: Linda Woolverton, Roger Allers, Brenda Chapman, Burny Mattinson, Brian Pimental
Musik: Alan Menken

Darsteller: Paige O'Hara, Robby Benson, Richard White, Jerry Orbach, David Ogden Stiers, Angela Lansbury, Bradley Pierce, Rex Everhart, Jesse Corti, Hal Smith, Jo Anne Worley, Mary Kay Bergman, Brian Cummings, Alvin Epstein, Tony Jay, Alec Murphy, Kimmy Robertson, Kath Soucie, Frank Welker, Jack Angel

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

10 Kommentare

nach 18 jahren wieder mal geschaut und muss sagen: wahnsinn! der film hat von seiner faszination gar nix verloren und die umsetzung auf blu-ray ist das sahnehäubchen auf der torte - volle punktzahl!

» Filmkritik: Sei hier Gast!

Disney, Disney, Disney...
Leider ist der Film kein Meisterwerk. (*singsing*) Es gibt viel bessere Filme aus dem Hause Disney, trotzdem ist Beauty and the Beast herzig und gut animiert. Dennoch sind solche Disney-Liebesgeschichten nicht mein Ding. Allerdings genügt er den Ansprüchen für einen Kinderfilm.
3,5

[Editiert von El Chupanebrey am 2007-06-11 15:45:36]

bei diesem filmt stimmt einfach alles.
gehört für mich neben arielle, aladdin und glöckner v.notre dame zu den besten disneys.

Ja,der Film ist echt gut.Aber:Die Lieder gefallen mir besser bei Arielle und Aladdin,die Story gefällt mir mehr bei Mulan,Action besser in Alddin aber die romantische Atmosphäre ist noch besser als bei Arielle!Schöner Film.Dort waren die Disney-Filme noch Hammer.Heute sind sie zu einem lieblosen Gekritzel(jetzt sogar nur noch Computergeneriert...little chicken:()geworden(Ausnahme:Mulan).