Il buono, il brutto, il cattivo. (1966)

Zwei glorreiche Halunken

Cheer up, Clint!

Zwei Revolverhelden gaunern sich durchs Leben. Einer ist Joe (Clint Eastwood), auch genannt "Blondie". Der andere ist Tuco (Eli Wallach). Sie haben sich ein riskantes, aber bisher erfolgreiches System ausgedacht, um an Geld zu kommen. Tuco lässt sich von Joe jeweils an den Sheriff des nächsten Örtchens ausliefern und Sekunden bevor dieser ihn am Galgen baumeln lässt, schiesst Joe das Seil durch und die beiden fliehen mit dem ergaunerten Kopfgeld.


Unsere Kritiken

5.5 Sterne 

» DVD-Kritik: Gold Edition


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Zwei glorreiche Halunken
Englischer Titel: The Good, the Ugly, the Bad
Französischer Titel: Le bon, la brute et le truand

Drehorte: Italien, Spanien, Westdeutschland 1966
Genres: Abenteuer, Western
Laufzeit: 161 Minuten

Regie: Sergio Leone
Drehbuch: Luciano Vincenzoni, Sergio Leone, Agenore Incrocci, Furio Scarpelli, Mickey Knox (English Version By)
Musik: Ennio Morricone

Darsteller: Eli Wallach, Clint Eastwood, Lee Van Cleef, Aldo Giuffrè, Luigi Pistilli, Rada Rassimov, Enzo Petito, Claudio Scarchilli, John Bartha, Livio Lorenzon, Antonio Casale, Sandro Scarchilli, Benito Stefanelli, Angelo Novi, Antonio Casas, Aldo Sambrell, Al Mulock, Sergio Mendizábal, Antonio Molino Rojo, Lorenzo Robledo

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

18 Kommentare

ist meine absoluter lieblingswestern. alle schauspieler sind der hammer. allen voran natürlich mr. eastwood. ich hab den film schon so oft gesehen und fand ihn noch nie langweilig. der hat einfach was...

Ich bin ein bisschen im Westernfieber. Nachdem ich gestern nochmals Once Upon a Time in the West gesehen habe, musste ich natürlich am nächsten Tag The Good, the Bad and the Ugly schauen (jaja ich weiss, habe momentan viel Zeit).

Beide Filme kassieren von mir die Höchstnote. Unvorstellbar warum ich Once Upon a Time in the West zuerst gar nicht die volle Punktzahl gegeben habe (shame on me). Dennoch hat mir dieser Streifen hier ein Tick besser gefallen. Aber ich will das eigentlich gar nicht sagen/schreiben, welcher nun wirklich besser ist. Es ist aus meiner Sicht ein Verbrechen sich zwischen diesen beiden Westernfilme zu entscheiden. Beide sind grossartig.

Aber nun zum Film. Das ganze ist sehr aufwändig inszeniert. Der Streifen packt den Zuschauer schon ab der ersten Minute. Die Story ist spannend und sehr gut ausgedacht. Ebenfalls besonders gut haben mir die Schauspieler gefallen. Die drei Akteure spielen auf einem nicht zu toppenden Niveau. Unglaublich wie Eastwood und die anderen mit ihrem Schauspiel die Spannung noch höher steigern können. Dazu immer noch einen genialen Spruch bereit haben. Des Weiteren wurde ich von der Action überrascht. Ich hätte nie gedacht, dass hier so viel Geschossen und in die Luft gesprengt wird.

The Good, the Bad and the Ugly hat seinem Namen jede Ehre gemacht und meine grossen Erwartung ohne Probleme erfüllt. Ein wahres Meisterwerk was Leone hier abgeliefert hat.

Einer meiner lieblingsfilme

Geht mir genau so. Eli Wallach ist und bleibt das Highlight dieses Western-Klassiker. Der Film ist einfach Sergio Leone's Glanzstück an das er mit Once upon a time in the west nicht mehr ganz heran kam. Der Film verfügt über die perfekte Besetzung, eine recht gute Story, einer der wohl grandiosesten Filmmusik überhaupt (Morricone lieferte die zweit beste Arbeit seiner Karriere ab) und einer abartigen Spannung, die über die ganze Länge von knapp 3 Stunden anhaltend ist und am Schluss im Duell ihren fantastischen Höhepunkt erreicht. Das ist für mich der vollkommendste, perfekte und schlicht weg beste Western in der Geschichte des Films.:p Solche streifen gibt es heutzutage leider viel zu selten. Ein wahrer Genuss, der sich jeder irgendeinmal anschauen sollte.

Ich bin eh ein clint eastwood fan also hatte ich eine gewisse erwartung an diesen film. Am besten hat mir aber the ugly gefallen. Sein ewiges gefluche und seine Besorgniss um den "blonden", nachdem er herausgefunden hatte wo die kiste ist, sind einfach genial.
Einer meiner lieblingsfilme. nacher habe ich noch für eine hand voll dollar geschaut auch sehr empfelenswert.

Letzte Woche im Xenix auf Grossleinwand gesehen! Der Film ist einfach sowas von endlos genial. :p |)
Lee Van Cleef ist zwar nicht ganz so gut wie in "Für ein paar Dollar mehr", aber dafür hat Tuco einen unübertreffbaren Unterhaltungswert. Auf jeden Fall ein aussergewöhnliches Kinoerlebnis.

Jeder, der sich sowas entgehen lässt, soll sich schämen! Jawohl!