Mary Poppins (1964)

Mary Poppins (1964)

Oder: Supercalifrajalisticexpialidocious, oder so

"Bitte 2x Fischstäbchen..."

Das Leben im alten England ist nicht einfach. Das müssen die beiden Kinder Michael and Jane Banks jeden Tag erfahren. Denn anstatt zu spielen und "Kind zu sein", müssen die beiden nach den Pfeifen diverser vom Vater (David Tomlinson) angestellten Nannys tanzen. Weil die beiden Kids immer wieder davonlaufen, scheint die Suche nach einer Nanny hoffnungslos.

"Nein, wir haben Lassie nicht gesehen!"

"Nein, wir haben Lassie nicht gesehen!"

Doch siehe da! Der Wind dreht sich und von oben herab fliegt Mary Poppins (Julie Andrews) ins Haus der Banks. Poppins, eine Nanny die "practically perfect" ist, bringt sofort Schwung ins Haus. Allerdings muss sie weiterziehen, sobald sich der Wind wieder dreht...

Zusammen mit dem sympathischen Lebenskünstler Bert (Dick van Dyke) lernen Mary Poppins und die Kinder die grenzenlose Fantasie kennen und verbringen eine herrliche Zeit - bis sich der Wind wieder dreht!


DVD-Rating

Eigentlich mag ich ja Musicals nicht besonders. Moulin Rouge, Chicago... Nö, ist nicht mein Ding... Bei Mary Poppins ist das was anderes...

Die Story ist schön, die Lieder gehen einem nicht mehr aus dem Kopf, die Witze der Figuren sind kindgerecht und die Sequenzen wo sich Trick- und Realfilm vermischen sind einfach nur phantastisch. Ist der Film ein Klassiker? Keine Frage. Verdient der Film die volle Punktzahl? Eigentlich ja. Aber beim näheren Betrachten und mit meiner doch vorhandenen Skepsis gegenüber Musicals, reicht es nicht zum Punktemaximum. (Jetzt hört aber auf mit Steinen zu werfen...)

Die einzelnen Singpassagen sind schön, aber dann doch zuviel des Guten. Obwohl die richtigen Songs packend sind und zum mitsummen (oder singen) anregen, gibt es doch zwischendurch auch Lieder, die nicht richtig an deren Klasse rankommen...

Die DVD bietet ein interaktives Spiel, wo man Onkel Albert (der lachend an der Decke klebt) wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen muss. Wer den Film gesehen hat, für den stellt dieses Spiel keine grosse Herausforderung. Ein Blick hinter die Kulissen darf nicht fehlen und eine sehr interessante Reportage "Hollywood goes to a Premiere", wo man die Weltpremiere des Filmes sehen kann (vor dem Chinese Theater in Hollywood). Und das im Original von 1964... Der Hammer ist allerdings das "Sing mit uns - Im Film"-Feature. Tja, die DVD bietet wahrlich Klasse statt Masse und ist auf jedenfall einen Blick wert.

Mary Poppins gehört wie viele der Disney-Klassiker, einfach ins DVD-Regal eines jeden Filmfans. Ein schöner Film für die ganze Familie, auch wenn man ihm das Alter doch anmerkt. Nichts desto Trotz, ich kann nur sagen "Supercali...", "Supercalifrajalistic"... (okay noch einen Versuch...) "Supercalifrajalisticexpialidocious"! :)

Die Special Edition dieses Klassikers kommt auf 2 DVDs daher. Auf der Ersten sind neben dem Film noch die Lieder anwählbar, die man nachträglich einzeln nochmals hören kann und zu denen man die Texte auch während des Filmes zuschalten kann. Zusätzlich gibt es noch die bekannten und immer wieder sehr interessanten Pop-up-Fun-Facts, die Hintergründe und lustige Details während des Filmes direkt auf den Bildschirm liefern. Abschliessend ist noch ein Audiokommentar abrufbar.

Auf der zweiten Special-DVD gibt es einen Song zu hören, der es nicht in den finalen Film geschafft hat. Zu einem Treffen der klassischen Art kommt es, wenn Julie Andrews auf ihren damaligen Filmpartner Dick Van Dyke trifft und sie zusammen nochmals ein paar Songs zum Besten geben. Wie genau die Lieder entstanden und was sie bedeuten, wird uns in einem weiteren Musical Journey erzählt. Witzig wirds wenn sich Dick Van Dyke einem Make-up-Test unterzieht und glamurös sind die offizellen Premierenbilder. Die Original Trailers dürfen natürlich ebenso wenig fehlen, wie eine schöne Galerie, in der man sich durchaus verweilen kann. Als Abschluss präsentiert man uns noch einen Kurzfilm namens "The Cat that looked at a King", indem Julie Andrews mit zwei Kindern auf die fantastische Suche nach einer verlorenen Katze geht.


OutNow.CH:

Bewertung: 5.05

 

29.01.2005 / muri

Community:

Bewertung: 4.7 (40 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

7 Kommentare