Howard Hawks' Gentlemen Prefer Blondes (1953)

Blondinen bevorzugt

Ohne Kostüm

Die beiden Tänzerinnen Lorelei (Marilyn Monroe) und Dorothy (Jane Russel) sind jung, sexy und unverheiratet. Während Lorelei dem Materialismus verfallen ist und sich mit dem reichen Millionärssohn Gus (Tommy Noonan) verlobt, glaubt Dorothy simpel an die wahre Liebe. Für Auftritte in Paris planen die beiden eine Überseefahrt mit dem Dampfer. Da Gus ziemlich eifersüchtig ist, spannt er insgeheim den Detektiv Malone (Elliott Reid) ein, seine Verlobte während der Reise zu bespitzeln.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» Blu-ray-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Blondinen bevorzugt
Französischer Titel: Les Hommes préfèrent les blondes

Drehort: USA 1953
Genres: Komödie, Musical, Romanze
Laufzeit: 91 Minuten

Regie: Howard Hawks
Drehbuch: Charles Lederer, Joseph Fields, Anita Loos
Musik: Leigh Harline, Lionel Newman, Hal Schaefer, Herbert W. Spencer

Darsteller: Jane Russell, Marilyn Monroe, Charles Coburn, Elliott Reid, Tommy Noonan, George Winslow, Marcel Dalio, Taylor Holmes, Norma Varden, Howard Wendell, Steven Geray, Alex Akimoff, Aladdin, Patricia Barker, Virginia Bates, Wallace Bickmore, Herman Boden, Julio Bonini, Jack Boyle, Harris Brown

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

4 Kommentare

naja, die ist technisch schon möglich und wird ja auch gemacht: oben und unten abschneiden... etwas, das ich gar nicht mag.

Ja, hast du schon recht. Wenn die Formatanpassung jetzt aber technisch möglich gewesen wäre, hätte ich diese - angepasst an die heutigen HD-Fernseher und deren Format - für optimaler empfunden. Geschmacksache 8D

Leider kommt die Blu-ray im 4:3 Format daher. Der Film wurde nicht in Cinemascope gedreht, trotzdem hätte man für den Release auf der blauen Scheibe das Breitbild nehmen sollen.


das dünkt mich aber eine sehr seltsame idee für einen filmliebhaber - einen film will man doch so sehen, wie er vom regisseur gedreht wurde...

» Filmkritik: Diamonds are a girl's best friend