Captain America (1944)

Captain America (1944)

Oder: Back to Basic

Captain America

Pyjama schon montiert

Staatsanwalt Grant Gardner (Dick Purcell) führt ein Doppelleben. Einerseits versucht er, die bösen Jungs hinter Gitter zu bringen, andererseits macht er, im Kostüm und unter dem Namen "Captain America", Jagd auf sie, wenn er als Schlipsträger an seine Grenzen stösst. Heuer hat er ein ganz grausliges Problem, denn jemand schickt Wissenschaftler und angesehene Geschäftsmänner in den Selbstmord. Der böse Mann wirkt unter dem Namen "The Scarab" (Lionell Atwill) und ist brandgefährlich mit seinem "Purple Death" - einem Stoff, den das Opfer einatmet und dadurch hypnotisiert wird.

Captain America

Hau drauf!

Der maskierte Held, der mysteriös agiert und statt eines Superschildes eine normale Kanone trägt, macht sich auf, die Hintergründe diese Fälle zu untersuchen und stösst dabei auf eine Gemeinsamkeit der Opfer. Sie alle waren Teil einer exotischen Expedition, und anscheinend will einer dieser Wissenschaftler nun seinen Kollegen an den Kragen. Da kann nur noch Captain America helfen.


DVD-Rating

Nein, diejenigen die erst bei der 2011er-Version Captain America auf den Superhelden aus dem Hause Marvel aufmerksam geworden sind, kennen die 1944er-Fassung von Captain America natürlich nicht. Diejenigen, die sich für die Story und den Charakter interessieren, werden's natürlich wissen. Diese alte, in schwarz-weiss gedrehte Fassung hat weder was mit dem bekannten Comic zu tun, noch tauchen Bösewichte wie "Red Skull" auf. Da wird ein Mann mit Bäuchlein in ein Pyjama gesteckt, ein paar Symbole werden draufgenäht und fertig ist das Teil. Entsprechend lausig ist die Sache geworden.

Im Sog des angesagten Comicbooms wurden alle 15 Folgen der damaligen Serie nun auf eine DVD gepresst, und die jeweils um die 15 Minuten langen Episoden enden stilgerecht jeweils mit einem Cliffhanger. Dieser wird natürlich wenige Minuten später aufgelöst, da man heutzutage ja nicht mehr eine Woche auf die Fortsetzung warten muss. Diese Episoden ergeben aneinandergefügt einen viel zu langen Film, bei dem nicht nur die Spannung fehlt, sondern auch jegliche Form von Unterhaltung (immerhin ist da eine Comicfigur im Mittelpunkt) flöten geht. Die Darsteller sind nicht besonders innovativ, die Aktionen eher zum Lächeln als mitreissend, und unser kostümierter Karnevalsprinz macht eigentlich ausser Motorrad fahren und sich rumprügeln nicht viel.

Fazit: Mit allem Respekt vor alten Produktionen, aber Captain America ist weder spannend noch lustig oder interessant. Allerdings gibt's hin und wieder was zu grinsen, wenn man den Superhelden in Action sieht und sich des Trash-Faktors bewusst ist. Trotzdem: Wäre nicht eine teure Neufassung im Kino und bald auf DVD, würde diese alte Version weiterhin irgendwo im Archiv verstauben. Und das zu Recht.

Eine technische Überarbeitung sucht man bei Captain America vergebens. Die Bildqualität ist mitunter grauenhaft dreckig, der Ton matt und dumpf. Da hat man sich halt einfach gar keine Mühe gegeben und auf die Kaufkraft ahnungsloser Kunden gesetzt. Denn wenn man das DVD-Cover anguckt, würde man nicht auf die Idee kommen, dass es sich beim Produkt um eine alte TV-Serie handeln könnte. Extras sucht man übrigens, welch Überraschung, auch vergebens.


OutNow.CH:

Bewertung: 2.02

 

14.11.2011 / muri

Community:

Bewertung: 1.8 (3 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

0 Kommentare